"CASA ROCA" - Wohlfühlatmosphäre

Casa Roca nimmt zunehmend Formen an: die gesamten Moodboards für Farben und Materialien stehen final fest. Im gesamten Haus wurden die Leerrohre für die Elektronik gelegt. Diese Arbeiten sind insbesondere für die spätere Nutzung des Hauses und die Positionierung der Möbel essential wichtig.

 

Zudem wurden die Ausfräsungen für das Luftzirkulationssystem gemacht. Wie in einem der vorherigen Blog Post beschrieben, ist dieses System dazu da die Räumlichkeiten voll automatisch zu Be- und Endlüften und sorgt für ein perfektes Raumklima welches zudem gegen Feuchtigkeit oder Schimmel vorbeugt. Dies wird insbesondere für Käufer interessant, die diese Immobilie als Feriendomizil verwenden möchten und ein regelmäßiges Belüften nur schwierig oder durch zusätzliche Kosten wie einen „House Service“ möglich ist.

 

Teile der Wände sind nun verputzt. Die schönen originalen Natursteine wurden an einigen Stellen freigelegt und an anderen wiederum komplett verputzt oder mit einer Vorsatzschale in Form von Rigips-Wänden verkleidet. Auch die Vorinstallation für den Klempner ist bereits erfolgt.

 

Die Ausgrabung für den Pool ist nun vollendet und wird später eine Massagevorrichtung haben sowie einen kleinen Wasserfall und selbstverständlich beleuchtet.

 

Der Aufbau der Poolsohle wurde auf eine Schüttung aus Kieseln folgendermaßen montiert: auf den Kiesel wurde direkt ein Betonfundament gegossen und mit Bewährungsstahl versehen, die Seiten wurden aus der Bewährung hoch gebogen und bilden einen Teil der Stabilität der Seitenwände. Nun wurden Steinblöcke in Form von einer 8 gemauert. In jeder Lage Blocks befinden sich zudem zwei horizontal verlaufende Bahnen aus Bewährungsstahl. Die gesamten Positionen für Elektronik müssen nun exakt bestimmt werden. Da nach dem einfüllen des Beton nachträgliche Arbeiten die Struktur nur schwächen würden.

 

Bis zum Ende der Woche soll der Pool dann seine endgültige Höhe von 1,5m besitzen.